iPad langsam? Erfahren Sie, wie Sie das iPad, auch ältere, beschleunigen können! (AKTUALISIERT FÜR iOS 12)

Wenn Sie ein älteres iPad haben, haben Sie vielleicht bemerkt, dass es nicht mehr so ​​schnell ist wie früher und sich gefragt: "Warum ist mein iPad so langsam?" Es gibt viele verschiedene Gründe, warum Ihr iPad möglicherweise langsamer läuft als beim ersten Kauf, und zum Glück gibt es genauso viele Möglichkeiten, es wieder zu beschleunigen! Egal, ob Sie ein Original-iPad, iPad 2, ein älteres iPad mini oder eine neuere Version von Apples Tablet haben, wir gehen alle möglichen Gründe durch, warum Ihr iPad langsam und verzögert läuft, und untersuchen einige Lösungen für diese Probleme. Einige der langsamen iPad-Lösungen, die wir behandeln, umfassen das Überprüfen der WLAN-Verbindung und der Internetgeschwindigkeit, das Aktualisieren auf die neueste iOS-Version, das Zurücksetzen Ihres iPad, das Löschen von Apps auf dem iPad, das Löschen des Cache oder zwischengespeicherter Daten und sogar, was mit einem alten iPad zu tun ist, das einfach nicht mehr mit Ihren Bedürfnissen Schritt halten kann. Lass uns anfangen!

Hat Apple mein iPad gedrosselt?

Ich glaube nicht, dass Sie paranoid wären, wenn Sie sich fragen, ob Ihr iPad aufgrund von Drosselung langsamer wird. Immerhin hat Apple in der Vergangenheit die Prozessorgeschwindigkeit älterer iPhones verlangsamt. Es besteht also die Möglichkeit, dass dies auch älteren iPads passiert, oder? Trotz der absichtlichen Verlangsamung der iPhone-Verarbeitungsgeschwindigkeit durch Apple, um ein unerwartetes Herunterfahren des Geräts zu verhindern, ist die Drosselung höchstwahrscheinlich nicht der Grund, warum Ihr iPad nacheilt. Dies liegt daran, dass Apple die Leistung nur für das iPhone 6, das iPhone 6 Plus, das iPhone 6s, das iPhone 6s Plus, das iPhone SE, das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus "dynamisch verwaltet". Natürlich hat Apple die Wahrheit darüber, dass ältere iPhones gedrosselt wurden, viel zu lange verborgen und so eine Vertrauenslücke zu den Kunden geschaffen. Aber in dieser Ausgabe werde ich mich dafür entscheiden zu glauben, dass der Tech-Riese seine Lektion gelernt hat und den gleichen Fehler nicht noch einmal machen wird.

Prüfe deine Internetverbindung

Wenn sich Ihr iPad plötzlich oder zeitweise verlangsamt, sollten Sie eine Fehlerbehebung bei Ihrer Internetverbindung durchführen, um sicherzustellen, dass das Problem nicht vorliegt. Hier sind ein paar Dinge, die Sie ausprobieren sollten:

  • Stellen Sie eine Verbindung zu einem anderen Wi-Fi-Signal her und prüfen Sie, ob Ihr Problem behoben ist. In diesem Fall wurde Ihr iPad wahrscheinlich durch ein schwaches WLAN-Signal gebremst. Stellen Sie Ihren WLAN-Router zunächst näher an die Stelle, an der Sie normalerweise Ihr iPad verwenden. Sie können Ihren Router auch anheben, um das Signal zu verbessern, und sicherstellen, dass sich der Router nicht in der Nähe einer Mikrowelle befindet, was die Signalstärke beeinträchtigen kann.
  • Wenn die oben genannten Schritte nicht helfen, starten Sie das iPad neu, indem Sie es ausschalten und das Modem und den Router mindestens 30 Sekunden lang vom Stromnetz trennen. Schließen Sie Ihr Modem und Ihren Router wieder an, warten Sie, bis keine neuen Anzeigen mehr blinken, und schalten Sie dann Ihr iPad wieder ein, um zu sehen, ob sich die Situation verbessert hat.

Internet-Geschwindigkeitstest

Mit freundlicher Genehmigung von Ookla / speedtest.net

Es lohnt sich auch, Ihre Internetgeschwindigkeit zu überprüfen. Online sind viele verschiedene Geschwindigkeitstests verfügbar. Ein Favorit von mir ist fast.com, das Ihnen schnell anzeigt, wie viele Mbit / s oder Megabit pro Sekunde Sie zum Herunterladen zur Verfügung haben. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, probieren Sie Ookla aus, mit dem Sie die Download- und Upload-Geschwindigkeit Ihrer Verbindung sowie Ping (die Reaktionszeit Ihrer Verbindung, gemessen in ms, Millisekunden) kennen.

Wenn das meiste, wofür Sie Ihr iPad verwenden, aus dem Herunterladen von Aktivitäten wie dem Streamen von Filmen und Videos besteht, müssen Sie wahrscheinlich nur fast.com verwenden und sicherstellen, dass Ihre Internetgeschwindigkeit den Anforderungen Ihres Haushalts entspricht. AT & T hat auch einen tollen Download-Geschwindigkeitsrechner, mit dem Sie ungefähr sehen können, wie viel Download-Geschwindigkeit all Ihre verschiedenen Geräte und Aktivitäten erfordern.

Wenn Sie Ihr iPad in erster Linie zum Erstellen und Hochladen von Arbeiten wie Videos ins Internet verwenden oder häufig Anrufe mit Diensten wie Skype tätigen, müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Upload-Geschwindigkeit auch dem Schnupftabak entspricht. Hier ist ein weiteres großartiges Tool, mit dem Sie alle Ihre Geräte und die typische Nutzung eingeben, die erforderliche Download- und Upload-Geschwindigkeit berechnen und auf alle Internetdienstanbieter in der Region verweisen können, die Ihre Anforderungen erfüllen.

Wenn Sie Ihr Modem und Ihren Router neu gestartet und sichergestellt haben, dass sie optimal positioniert sind, und einen Geschwindigkeitstest durchgeführt haben, der zeigt, dass Ihr Internetdienst schnell genug ist, um die Anforderungen Ihres Haushalts zu erfüllen, liegt höchstwahrscheinlich ein Problem mit Ihrem langsamen iPad vor das Gerät selbst. Sehen wir uns die verschiedenen Möglichkeiten an, wie etwas schief gehen kann, und wie Sie es beheben können.

Update auf das neueste iOS?

Einige Leute mit älteren iPads haben nach dem Update auf ein neues iOS Verlangsamungen erlebt, aber ist dies der Fehler des Betriebssystems? Die Antwort auf diese Frage ist ... irgendwie. Neue Betriebssysteme sollen Störungen, Fehler und Sicherheitsprobleme beheben, die Ihr iPad beschleunigen können, aber auch Funktionen einführen, die die Verarbeitungsgeschwindigkeit älterer iPads beeinträchtigen können. Es ist auch eine unvermeidliche Tatsache, dass im Laufe der Zeit einige Geräte einfach von iOS-Updates ausgeschlossen werden. Der Ratschlag, Ihr iPad auf die neueste Version von iOS zu aktualisieren, funktioniert also nicht für Personen, deren Geräte von Apples Software-Entwicklern zurückgelassen wurden. Alle iPads, die auf iOS 11 aktualisiert werden könnten, können auch auf iOS 12 aktualisiert werden. Apple hat versprochen, dass sie Geräte tatsächlich beschleunigen, anstatt sie wie frühere Updates zu verlangsamen.

iOS 12-kompatible iPads

Starten Sie Ihr iPad neu

Wenn Sie dies noch nicht getan haben, während Sie Ihre Internetverbindung überprüft und Ihr iOS aktualisiert haben, ist das nächste, was ich empfehlen würde, das iPad neu zu starten. Durch einen Neustart Ihres iPads werden weder Ihre Daten noch Ihre Einstellungen gelöscht. Alles, was Sie tun, ist, Ihr Gerät auszuschalten und dann wieder einzuschalten, um Ihr iPad neu zu starten. Durch einen Neustart wird der Arbeitsspeicher (Arbeitsspeicher) gelöscht und alle derzeit stattfindenden Prozesse angehalten. Wenn zu viele Apps ausgeführt werden, Musik abgespielt wird usw., kann sich alles zu einem Crawl verlangsamen, wenn nicht genügend RAM vorhanden ist, um mitzuhalten. Neustarten:

  • Halten Sie die obere oder seitliche Taste gedrückt, bis der Schieberegler angezeigt wird.
  • Ziehen Sie den Schieberegler zum Ausschalten.
  • Warten Sie ein oder zwei Minuten und drücken Sie dann erneut die obere oder die seitliche Taste, bis das Apple-Logo angezeigt wird. Ihr Gerät wird dann neu gestartet.

Speicher vs. Speicher: Speicherplatz auf Ihrem iPad räumen

Lesen Sie diesen hilfreichen Artikel über den Unterschied zwischen Speicher und Speicher. Es erklärt, dass auf Ihrem iPad gespeicherte Apps, Videos, Dokumente, Fotos und Musik viel Speicherplatz beanspruchen. Während RAM und Speicher zwei verschiedene Dinge sind, fungiert iOS als Puffer zwischen den beiden und fährt nicht verwendete Hintergrundprozesse herunter, so dass RAM dort verwendet werden kann, wo es benötigt wird. Sie können iOS dabei unterstützen, weniger Verwaltungsaufwand zu haben, und so Ihr iPad zu beschleunigen, indem Sie nicht mehr benötigte Elemente aus Ihrem Speicher entfernen. Zunächst erfahren Sie, wie Sie überprüfen können, wie viel Speicher verfügbar ist.

So überprüfen Sie Ihren iPad-Speicher

  • Öffnen Sie die Einstellungen-App auf Ihrem iPad.

  • Tippen Sie auf Allgemein und anschließend auf iPad-Speicher.

  • Jetzt können Sie sehen, wie viel Speicherplatz auf Ihrem iPad belegt ist und wofür es verwendet wird.

Sie werden im obigen Bild feststellen, dass es eine Option gibt, die als "Nicht verwendete Apps auslagern" bezeichnet wird. Dies ist eine großartige Funktion, mit der Dokumente und Daten gespeichert werden, während nicht verwendete Apps automatisch entladen werden, wenn der Speicherplatz knapp wird. Leider ist diese Funktion zum ersten Mal mit iOS 11 verfügbar. Wenn Sie also ein älteres iPad haben, das dieses Betriebssystem nicht hochladen kann, müssen Sie nicht verwendete Apps löschen, um Speicherplatz zu sparen.

Nicht verwendete Apps löschen

Wenn Ihr iPad langsam läuft, handelt es sich wahrscheinlich eher um ein RAM-Problem als um ein Speicherproblem, es sei denn, Sie haben die verfügbaren Gigabyte Speicherplatz fast ausgeschöpft. Wenn der Speicher Ihres iPads jedoch fast die maximale Kapazität erreicht, können Sie Apps löschen, die Sie selten oder nie verwenden. So löschen Sie eine App:

  • Öffnen Sie die App Einstellungen und tippen Sie erneut auf Allgemein und anschließend erneut auf iPad-Speicher.
  • Tippen Sie nun auf eine App, die Sie löschen möchten, und tippen Sie anschließend auf App löschen, wenn die Option angezeigt wird.

Beenden Sie die Aktualisierung der Hintergrund-App

Lassen Sie uns über eine andere Möglichkeit sprechen, wie Apps Ihr iPad verlangsamen können. Die meisten von uns öffnen wahrscheinlich eine App, verwenden sie ein wenig, öffnen eine andere App und so weiter. Es können mehrere Apps gleichzeitig geöffnet sein. Dies ist an sich kein Problem, aber wenn die Hintergrundaktualisierung für Apps aktiviert ist, verwendet Ihr iPad RAM, um alle Ihre geöffneten Apps zu aktualisieren. Hier erfahren Sie, wie Sie auswählen, ob Sie die App-Aktualisierung im Hintergrund für jede App einzeln aktivieren oder deaktivieren möchten.

  • Öffnen Sie die App Einstellungen, tippen Sie erneut auf Allgemein und anschließend auf App-Aktualisierung im Hintergrund.

  • Von hier aus können Sie festlegen, dass die Hintergrund-App-Aktualisierung für alle Apps deaktiviert werden soll, oder in der Liste Ihrer Apps nach Belieben ein- und ausgeschaltet werden soll.

Verschieben Sie Fotos und Videos in den Speicher

Fotos können einen beträchtlichen Teil der Speicherkapazität Ihres iPads verschlingen. Wenn Sie dies noch nicht getan haben, ist es jetzt an der Zeit, diese Bilder auszulagern. Wenn Sie iOS 8 oder neuer haben, das mit allen iPad außer dem Original kompatibel ist, können Sie mit iCloud alle Ihre Fotos speichern. Sollte also jemals etwas mit Ihrem iPad passieren, bleiben diese erhalten. Das Problem bei dieser Lösung ist, dass Fotos, die Sie von Ihrem iPad löschen, auch von iCloud gelöscht werden! Um Ihre Fotos zu speichern und gleichzeitig Speicherplatz auf Ihrem iPad freizugeben, laden Sie sie am besten auf eine externe Festplatte oder einen Computer hoch, der nicht mit Ihrem iCloud-Konto verbunden ist, und löschen Sie sie dann von Ihrem iPad. Wenn Sie regelmäßig Fotos von Ihrem iPad löschen, läuft Ihr Gerät schneller und die Aufgabe wird weniger abschreckend.

Verschieben des heruntergeladenen Musikspeichers

Ein weiteres Speicherproblem, das Sie möglicherweise in Betracht ziehen sollten, ist die Musik von iTunes, die Sie auf Ihr iPad heruntergeladen haben. So überprüfen Sie, wie viel Speicherplatz von Ihrer Musik-App verwendet wird:

  • Öffnen Sie die App Einstellungen.
  • Tippen Sie auf Allgemein.
  • Tippen Sie auf iPad-Speicher.
  • Scrollen Sie nach unten und tippen Sie auf Musik.

Sie werden sehen, wie viel Speicherplatz im Bereich "Dokumente und Daten" belegt ist, in meinem Fall sind es nur 33 KB.

Cache Cleaner: Löschen Sie den Cache, die Cookies und das Webprotokoll von Safari

Safari verfolgt und speichert eine Vielzahl von Informationen über Ihre Internetnutzung, einschließlich kürzlich durchgeführter Suchanfragen, des Verlaufs der von Ihnen besuchten Webseiten, einer Liste aller heruntergeladenen Inhalte, Anfragen von Webseiten und vielem mehr. Dieser Datencache kann sich als praktisch erweisen und die Ladezeiten verkürzen, aber auch Speicherplatz belegen. So leeren Sie Ihren Browser-Cache, einschließlich Website-Daten und Cookies:

  • Öffnen Sie die App Einstellungen.

  • Tippen Sie auf Safari.

  • Tippen Sie nun auf Verlauf und Websitedaten löschen.

Ändern Sie Ihre Grafikeinstellungen

Kehren wir für eine Minute zum RAM zurück. Etwas, von dem Sie vielleicht nicht wissen, dass Ihr iPad Arbeitsspeicher verwendet, sind Grafikeinstellungen. Diese Einstellungen können geändert werden, um Rechenleistung zu sparen und das iPad zu beschleunigen. um das zu erreichen:

  • Öffnen Sie die App Einstellungen.
  • Tippen Sie auf Allgemein.
  • Tippen Sie auf Barrierefreiheit.

  • Tippen Sie auf Transparenz reduzieren und schalten Sie es ein.

  • Tippen Sie auf Bewegung reduzieren und schalten Sie es ein.

Siri & Search ausschalten

Etwas anderes, was Sie versuchen können, um Rechenleistung freizugeben, ist das Ausschalten von Siri & Search. Wenn Sie diese Einstellung ändern, werden Spotlight und Siri Search deaktiviert, was sich als unpraktisch erweisen kann. Der Vorteil ist jedoch, dass durch das Deaktivieren dieser Funktionen die Verarbeitungsleistung gespart wird, die zum Indizieren aller Elemente auf Ihrem iPad erforderlich ist. So deaktivieren Sie diese Funktion:

  • Öffnen Sie die App Einstellungen.
  • Tippen Sie auf Siri & Suche

Hier ist dies etwas zeitaufwändig. Wenn Sie jedoch entscheiden können, für welche Ihrer Apps Siri & Search aktiviert oder deaktiviert werden soll, können Sie die wichtigsten Suchvorgänge aktivieren und die wirklich nicht verwendeten deaktivieren. ' Es muss nicht indiziert werden.

  • Wenn Sie Vorschläge in "Suchen", "Nachschlagen" und "Bildschirm sperren" deaktivieren möchten, deaktivieren Sie alle drei Optionen.
  • Als Nächstes können Sie auf eine beliebige App tippen, um Suche, Vorschläge und Verknüpfungen zu deaktivieren und den Bildschirm zu sperren.

Letzter Schritt: Zurücksetzen Ihres iPad auf Werkseinstellungen

Wenn keiner der vorherigen Schritte Ihr iPad beschleunigt hat, sollte Ihr letzter Versuch ein Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen sein. Durch das Zurücksetzen Ihres iPads auf die Werkseinstellungen werden alle Ihre Einstellungen gelöscht, während die Daten und Apps, die Sie ausgewählt haben, auf Ihrem Gerät erhalten bleiben. Sobald dies abgeschlossen ist, müssen Sie alle Ihre Einstellungen auf die von Ihnen bevorzugte Weise wiederherstellen. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen! So setzen Sie Ihr iPad auf die Werkseinstellungen zurück:

  • Öffnen Sie die App Einstellungen.
  • Tippen Sie auf Allgemein.
  • Tippen Sie auf Zurücksetzen.

  • Tippen Sie auf Alle Einstellungen zurücksetzen.

Apple Trade In & Recycle: Was tun mit einem alten iPad?

Wenn das Zurücksetzen Ihres iPads auf Werkseinstellungen noch keine Beschleunigung bewirkt hat, ist es an der Zeit, das iPad auszutauschen. Lesen Sie in diesem Artikel alle Schritte, die Sie ausführen müssen, um Ihre persönlichen Informationen von Ihrem iPad zu löschen, bevor Sie es verkaufen oder recyceln. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Ihre Daten nach dem Kauf auf Ihrem neuen iPad wiederherstellen können.

Apple hat ein Programm, das Sie unbedingt ausprobieren sollten: Apple GiveBack. Mit diesem kostenlosen Handel und Recycling-Programm erhalten Sie eine Apple Store-Geschenkkarte für den Wert Ihres alten iPad und können alle Komponenten recyceln, die nicht wiederverwendet werden können.